Winzergenossenschaft Wolfenweiler

Marke trifft Teamgeist. Der Wolf ist zurück. Seit Kurzem kann es einem im Schwarzwald wieder passieren, dass man mit viel Glück ein Exemplar des scheuen Einzelgängers zu Gesicht bekommt. Experten sprechen sogar von den ersten gesicherten Sichtungen seit dem Mittelalter.* Die Faszination, die für uns Menschen von diesem sagenumwobenen Tier ausgeht, ist ungebrochen. Der Wolf gilt als stark und schlau sowie gleichzeitig als wild und unberechenbar. Er wurde gejagt und verehrt und galt lange Zeit als ausgestorben. Initiativen wie der Wolfspfad in Höchenschwand im südlichen Schwarzwald machen uns heute für die natürlichen Bedürfnisse dieser Tiere sensibel und sorgen dafür, dass Ängste schon bei den Kleinsten abgebaut werden. Auf einem interaktiven Rundwanderweg wird das Thema Wolf für Kinder und Erwachsene spielerisch erlebbar gemacht. Für die Genossenschaft mit dem Wolf war es eine Frage der Ehre, dieses Projekt zu unterstützen.

* Badische Zeitung vom 6. Juli 2017

Wichtigste Auszeichnungen

»AWC Vienna«
2017: Gold
»Meininger«
2017: Rotweinpreis
Einige Goldmedaillen bei Landesweinprämierungen

Philosophie

Der mit dem Wolf - Weine mit Profil

USP

Einprägsame Marke mit sehr guter Wiedererkennbarkeit im Regal

Top-Rebsorten

35 % Gutedel
26 % Blauer Spätburgunder
17 % Müller-Thurgau

Das Wolfskabinett

Ernst Nickel empfängt uns an einem langen Tag mitten in der Weinlese. Der »Herbschd« läuft auf Hochtouren, die neu gebaute Traubenannahmestelle ist im Dauereinsatz. Der gelernte Weinbautechniker und Betriebswirt ist in seinem Element, der Job bereitet ihm auch nach über 30 Jahren im Betrieb immer noch sehr viel Freude. Er nimmt sich bewusst zurück und stellt das junge Team um seinen ebenfalls jungen ersten Kellermeister Felix Vogelbacher in den Vordergrund. Und die Stimmung im Keller ist trotz der hektischen Zeit ausgesprochen gut. Hier wurde in letzter Zeit nicht nur in die Infrastruktur und die Technik investiert, auch die Ausbildung junger fähiger Nachwuchskräfte ist traditionell eine Stärke der WG. Das Wolfskabinett, ein zeitgemäßer und sehr angenehm gestalteter Verkostungsraum, ist das architektonische Highlight in Wolfenweiler. Der Showroom, von dessen Front uns ein Wolf (was auch sonst) ins Auge blickt, liegt mitten im Keller. Das Weinmachen wird somit nicht ausgeblendet, sondern bleibt immer präsent. Und das ist auch gut so, denn der auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattete Keller braucht sich nicht zu verstecken. Bei verschiedenen Events wird er sogar kurzfristig zum Veranstaltungsraum für über 1.000 Gäste.

Wir fahren mit einem der Winzer in die umliegenden Weinberge, die sich an die Ausläufer des Schwarzwalds schmiegen. Von den 150 Winzern und 310 ha Rebfläche der Genossenschaft bewirtschaften 27 Familien im Haupterwerb rund 70 % der Anbauflächen, die sich bis nach Freiburg erstrecken. Vor einigen Jahren haben die »Wölfe« die Freiburger Winzergenossenschaft übernommen und sind heute der größte Weinproduzent im Umland der Stadt. Von der Lage Freiburger Steinler öffnet sich ein weiter Blick auf die Skyline mit dem zentral gelegenen Münster.

Ernst Nickel – Geschäftsleitung der Winzergenossenschaft Wolfenweiler

»Unsere Marke ist ein Qualitätsversprechen und unser stärkstes Verkaufsargument – und dem ordnen wir alles unter.«

Felix Vogelbacher - Erster Kellermeister deWinzergenossenschaft Wolfenweiler

Wir befinden uns hier auf dem »Wiiwegli«, einem der Weinbergspfade, auf dem die Wolfenweiler Winzer im Sommer regelmäßig Weinwanderungen veranstalten, die in einem Fest in den Reben ausklingen. Da trifft der Freiburger Hipster-Student auf den Markgräfler Feierabendwinzer mit 50 Jahren Erfahrung. Bestes Marketing für die Region und die Weine mit dem Wolf.

Der Wolf ist seit 30 Jahren das Markenzeichen und das Qualitätsversprechen der Wolfenweiler Winzer. Der Marke wurde aus diesem Grund im Laufe der Zeit die gesamte Sortiments- Philosophie untergeordnet. Das Herzstück der Wolfenweiler Weine bilden die Leitwölfe: Weißer Wolf (Gutedel), Grauer Wolf (Grauburgunder) und Schwarzer Wolf (Spätburgunder), die mit einem starken Wolfskopf gestaltet sind, der einem vom Regal aus direkt in die Augen schaut. Auch die anderen Weinlinien ordnen sich dieser Strategie unter: Zuallererst wird die Marke auf den Weinen kommuniziert, erst dann Rebsorte und Herkunft. Neben dem einprägsamen Markenzeichen ist die Wolfenweiler WG eine der wenigen Genossenschaften, die Bio- und vegane Weine im Sortiment hat. Die Bio-Weine werden nur von zertifizierten Winzern angebaut und bei den veganen Weinen wird gänzlich auf den Einsatz tierischer Produkte verzichtet. Innovationen wie diese zahlen voll auf die Marke ein: »Der mit dem Wolf« steht für Weine mit Profil.